09.10.2012

Immer mehr im Kommen: Gläserverschlüsse ohne PVC und Weichmacher

Jährlich werden in Europa über 20 Milliarden Verschlüsse für Konservengläser produziert. Davon werden rund 3,5 Milliarden Stück von Herstellern öliger und fetthaltiger Lebensmittelprodukte verwendet. Bis vor kurzem gab es dabei keine Alternative zu Verschlüssen mit einer Dichtung aus PVC.

Um das PVC geschmeidig zu machen, müssen Weichmacher beigemischt werden. Bei keinem der Stoffe aber können Gesundheitsgefahren sicher ausgeschlossen werden. Zwar hat die EU Verordnungen erlassen, die einen Übergang der Weichmacher ins Lebensmittel begrenzen. Grenzwerte gehen jedoch immer davon aus, dass nur eine bestimmte Menge eines Lebensmittels verzehrt wird. Die Praxis kann anders aussehen.

Bei öl- und fetthaltigen Lebensmitteln wurden in den letzten Jahren immer wieder starke Belastungen durch Weichmacher festgestellt. Betroffen waren z. B. Babybrei, Pesto, Pastasaucen und Thunfisch in Öl.

Weil Öle und Fette eine Migration ins Füllgut begünstigen, ist es für die betroffenen Hersteller sehr schwer, die in Europa festgesetzten Migrationsgrenzen einzuhalten. Angesichts der Mengen, die jährlich produziert werden, gehen die Hersteller ein großes Risiko ein, in Konflikt mit den Bestimmungen zu geraten.

Während Kronkorken heute fast ausschließlich PVC-frei produziert werden, findet bei den Gläserverschlüssen erst seit kurzem ein Umdenken statt. Den Anstoß gibt der deutsche Verschlusshersteller Pano mit dem weltweit ersten PVC-freien Nockendrehverschluss Pano Blueseal. Dessen Dichtung besteht aus dem auf thermoplastischen Elastomeren basierenden Material Provalin®, das keinen Weichmacher benötigt, um geschmeidig zu bleiben. So lassen sich mit Pano Blueseal® alle Migrationsvorschriften einfach einhalten, auch bei Kleinpackungen und ungünstigen Rahmenbedingungen.

Inzwischen setzen immer mehr Lebensmittelhersteller auf den PVC-freien Verschluss. Der deutsche Markenartikler Feinkost Dittmann ist von Anfang an dabei und hat dadurch sehr viel zu der Entwicklung des Pano Blueseal® beigetragen. Deutsche Biomarken wie Andechser im Bereich Joghurt, die Zwergenwiese, Bruno Fischer, Tartex und Isana nutzen den Verschluss heute ebenfalls, gefolgt von Produzenten aus Italien, Spanien, Griechenland und der Türkei.

Auch in China wurde die Bedeutung der PVC-freien Blueseal® Verschlüsse bereits erkannt. Lee Kum Kee, ein Spezialist für chinesische Saucen, hat als erstes chinesisches Unternehmen die Kosten für die Umstellung in Kauf genommen.

Pano unterstützt interessierte Hersteller bei der Umstellung von konventionellen Verschlüssen auf Pano Blueseal®. Wie herkömmliche Nockendrehverschlüsse ist auch Pano Blueseal® für Heiß- und Kaltabfüllung geeignet, pasteurisations- und sterilisationsfähig, dabei mit und ohne Button lieferbar und mit allen Dampfvakuumverschließmaschinen zu verarbeiten. Ebenso ist jede gewünschte Lackierung und Bedruckung möglich. Um Pano Blueseal® von den früheren Verschlüssen unterscheidbar zu machen, ist die Dichtungsmasse blau eingefärbt.

Vor allem für gesundheits- und umweltbewusste Verbraucher dürfte es allerdings wichtig sein, schon von außen erkennen zu können, ob ein im Supermarktregal stehendes Produkt PVC-frei ist und frei von Weichmachern. Pano bietet den Kunden deshalb an, eine PVC-frei-Kennzeichnung am Verschluss anzubringen. Alternativ ist eine Kennzeichnung auf dem Glasetikett möglich. Entscheidend dabei ist, dass der Verbraucher sofort weiß: Hier ist er auf der sicheren Seite.


25.04.2012

Pano BLUESEAL

Sie sind herzlich eingeladen, uns auf der PLMA Fachmesse „Welt der Handelsmarken“ in Amsterdam zu besuchen. Wir würden uns freuen, Sie auf dem gemeinsamen Stand von Actega und Pano begrüßen zu dürfen:

PLMA „Welt der Handelsmarken“, Food Section RAI Holland Complex, Stand 9418

Pano ist mit einer Innovation dabei, die sich in großen Schritten in der Lebensmittelindustrie durchsetzt. Mit dem Nockendrehverschluss BLUESEAL® und seiner PVC-freien Dichtungsmasse PROVALIN® ist uns und unserem Entwicklungspartner

Actega ein Meilenstein für eine PVC-freie Zukunft gelungen.

Mit BLUESEAL® entspricht die Verpackung den strengen Anforderungen der aktuellen EU- und FDA-Regeln. Zeit zum Umsteigen auf den Verschluss ohne PVC, ohne Weichmacher und ohne Migrationsprobleme.

Auf der PLMA heißt es: No PVC. Just BLUESEAL®. Erleben Sie ihn selbst.


24.04.2012

Deutscher Verpackungspreis 2011 für Pano BLUESEAL

Wir freuen uns über den Deutschen Verpackungspreis 2011. 237 Teilnehmer hatten sich um den begehrten Preis beworben, mit dem seit rund 50 Jahren die innovativsten Verpackungslösungen ausgezeichnet werden, um Innovationen anzustoßen und zu fördern.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie würdigte das Deutsche Verpackungsinstitut zusammen mit einer hochkarätig besetzten Jury die besten Materialien, Designs, Maschinen, Strategien, Prozesse und Anwendungsszenarien. Die Jury lobte ausdrücklich die konsequente Weiterentwicklung des weltweit ersten PVC-freien Nockendrehschlusses BLUESEAL®.

Pano hatte gemeinsam mit Reichold Feinkost am Wettbewerb teilgenommen. Der Lebensmittelhersteller arbeitete schon in der Entwicklungsphase eng mit Pano zusammen und setzt bei seinen Produkten konsequent auf BLUESEAL®.

Der Deutsche Verpackungspreis ist zu einem echten Gütesiegel geworden, das in den Augen der Kunden, Lieferanten und Konsumenten eine ausgezeichnete Qualität bezeugt.


06.02.2012

BLUESEAL

Seit der 2011 erfolgten Markteinführung von Pano BLUESEAL®, den weltweit ersten PVC- und weichmacherfreien Nockendrehverschlüssen, wächst das Interesse in der gesamten Lieferkette der Lebensmittelindustrie. Mehrere namhafte Unternehmen aus dem Feinkost- und Delikatessenbereich haben sich von der Einsatzfähigkeit überzeugt und ihre Verpackungen auf BLUESEAL® umgestellt. Weitere Firmen prüfen und planen die Umstellung. Hinzu kommt, dass Handels- und Supermarktketten ihre Lieferanten zur Prüfung auffordern.

Schon bald nach der im März 2011 erfolgten Inbetriebnahme der ersten Produktionslinie konnte Pano eine Produktionskapazität von 10 Millionen Verschlüssen erreichen. Dezember 2011 wurde die Kapazität dank einer zweiten Produktionslinie im neuen Pano Werk in der Fraunhoferstraße noch einmal verdoppelt.

Auch in der Produktentwicklung hat sich bei Pano einiges getan. Inzwischen kann der BLUESEAL® in drei Durchmessern geliefert werden: 53 mm, 63 mm und 66 mm, jeweils mit und ohne Button. Voraussichtlich Anfang April 2012 folgen die Durchmesser 58 und 70 mm. Weitere Verschlussgrößen sind in Vorbereitung.

BLUESEAL

Erfreulich ist zudem eine Verbreiterung des Anwendungsspektrums von BLUESEAL®. Neben der bekannten Anwendung im Pasteurisationsbereich bietet Pano jetzt auch Verschlüsse mit speziell konzipierten Dichtungen für den Bereich der Kaltabfüllung und Sterilisation.

Für den BLUESEAL® gilt: Er ist umweltfreundlich, nachhaltig und im Interesse der Verbraucher. Mit dem BLUESEAL® lassen sich die Forderungen des europäischen Lebensmittelrechtes problemlos einhalten.